Ausgebildete Kräuterfachleute

Die Deutsche Nutrition Holding Sh.p.k. bietet zusammen mit den Phoenix Akademien einen umfangreichen Lehrgang für Angestellte, Selbständige und Unternehmer an, der den Teilnehmer zum anerkannten Kräuterfachwirt werden lässt und zudem das IHK-geprüfte Zertifikat des EBC Entrepreneur's Skills Certifikate enthält: Das Europäische Wirtschaftszertifikat als besonderen Ausweis der unternehmerischen Kompetenz. Die Deutsche Nutrition Holding Sh.p.k. ist beteiligt am Entstehen des nördlich von Lezha entstehenden Forschungs- und Ausbildungszentrums.

Das neue Verständnis breiter Gesellschaftsschichten für naturorientierte Lebensgestaltung, neues Umweltbewusstsein und Selbstmanagement schafft neue Bedürfnisse in eben dieser Gesellschaft und bietet vielfältige Möglichkeiten der geschäftlichen und beruflichen Umorientierung, Optimierung und Qualifizierung. Wir sprechen durch den Kräuterfachwirt in Verbindung mit dem Europäischen Wirtschaftszertifikat fast alle Altersgruppen in vielen Schichten der Bevölkerung an und erfüllen die Bedürfnisse in den Bereichen der Erholung, des seelischen Ausgleichs, der Stärkung und Stabilisierung des Wohlbefindens und der Gesundheit. Diese Bedürfnisbefriedigung bringen wir in Zusammenhang mit Angeboten von Hotel- und Pensions- sowie anderen touristischen Betrieben, um eine Prestigeerhöhung, eine Umsatzsteigerung und vor allem eine dauerhaft lukrative Erweiterung des Geschäftsfeldes herbeizuführen.

Der Teilnehmer unseres Lehrganges kann dabei der Inhaber eines Hotels oder einer Pension selber sein, wie auch der Koch oder eine spezielle Servicekraft. Es kann ebenso der selbständige Ernährungsberater sein, der seine Dienste dann einem Hotel oder Fremdenverkehrsverein zur Verfügung stellt. Oder ein Gründer, der einen Resthof oder ein Gutshaus rentabel bewirtschaften möchte.

Ebenso vielfältig wie die Positionen der möglichen Absolventen, sind die Lehrinhalte: Einerseits geht es um grundlegende betriebswirtschaftliche und unternehmerische Kenntnisse, deren Anwendung in praktischer Arbeit optimiert wird. Andererseits geht es um Fähigkeiten und Fertigkeiten bezüglich der Ethnobotanik - also um traditionelle, nicht kultivierte Nahrungs- und Heilpflanzen, deren Vorkommen und Verwendung in der Ökologie der heimischen Pflanzenwelt. Wildkräuter sind viel mehr als nur lästiges Unkraut. Es gibt so viele Arten, die nicht nur schön sind, sondern sogar heilende Wirkungen haben und zudem essbar sind. Leider sind diese bei uns sehr in Vergessenheit geraten, sei es als Heilkraut oder als Wildgemüse. Dabei ist es unglaublich, wieviel Nährwert, Geschmack, Würze und Inhaltsstoffe in diesen Pflanzen vorhanden sind. Seit Urzeiten wussten die Menschen Wildpflanzen zu nutzen; Wiesenpflanzen dienten als gesundes Gemüse oder verliehen Speisen ein würziges Aroma. Die Erkenntnis darüber wurde von Generation zu Generation weitergegeben. Heutzutage verwenden wir Kräuter in der Küche und als natürliche Heilmittel für weniger schwere Krankheiten und um Körper, Geist und Seele gesund zu erhalten. Viele nützliche Pflanzen, die wir als Unkräuter betrachten, besitzen Heilwirkungen. 

Das EU-Bildungszertifikat "Europäisches Wirtschaftszertifikat" bildet dabei den betriebs- und auch volkswirtschaftlichen Unterbau zur Umsetzung der Kenntnisse in der Praxis, während die Fachleute und Partner des Bündnisses dafür sorgen, dass sich all das im wahrsten Sinne des Wortes auch bezahlt macht. Die Qualifizierung als Kräuterfachwirt beinhaltet das botanische Grundlagenwissen und umfangreiche Artenkenntnisse als Hintergrundwissen. Ergänzt wird dieses schon breite Spektrum durch Biotopkunde, Pädagogik, Medienarbeit und natürlich Praxis - zum Beispiel Zubereitung und Kochen von Speisen, Ergänzung von Speisenplänen und Optimierung von Speisenangeboten für spezielle Zielgruppen wie beispielsweise Kinder, Rehabilitanten oder Senioren. Die Kräuterfachwirte sind damit prädestiniert, Alleinstellungsmerkmale und Wettbewerbsvorteile für das Hotellerie- und Gastgewerbe zu schaffen. Sie selbst tragen dazu bei, dass der regionale und ländliche Bereich an Attraktivität und Bedeutung gewinnt. Für den Kräuterfachwirt und dessen Arbeitgeber beziehungsweise Auftraggeber erschliessen sich breite Tätigkeitsfelder und damit eine Vielzahl von Umsetzungsmöglichkeiten. Für den Einzelkämpfer, für den Angestellten und den Freiberufler ist sicherlich ebenso wichtig, dass diese Qualifizierung die Sozialkompetenz stärkt, eine neue Lebensorientierung schafft, sich neue berufliche Perspektiven öffnen und vor allem und nicht zuletzt einen erheblichen Zusatznutzen in therapeutischen, sozialen und pädagogischen Berufen im Ernährungs- und Gesundheitswesen bringen.

Maple River Television

Unser Partner in Deutschland

Merken

Raum für Ihre Mitteilungen, Import-Anfragen und Anregungen